cool IT Team-Blog

Windows 10 und der Datenwahn

Heutzutage dreht sich alles um DATENSCHUTZ und das völlig zurecht. Aber wer schützt unsere Daten und vorallem welche. Auch Windows 10 sammelt gerne und vorallem viele Daten. 

Das neue Betriebsystem von Microsoft ist in nur 3 Handgriffen installiert und einsatzbereit, vorallem wenn man die "Express"-Einstellungen nutzt. Doch wenn man sich diese Settings aus der Datenschutz Seite betrachtet, wird jedem schnell klar warum man diese lieber nicht so belassen sollte. Doch eines muss man Microsoft wirklich hoch anrechnen und das ist TRANSPARENZ. Es lassen sich auch nach einer Installation noch alle Einstellungen ändern. 

Und so funktionierts.

settings.png settings-(1).png

Unter Einstellungen (Windows + I) > Datenschutz findet man alle Settings schön aufgelistet. 

Folgende Einstellungen sind hier besonders zu beachten:
 
Allgemein:
 
Werbe-ID: mithilfe der Werbe ID werden für Sie persönlich zugeschnitte Artikel angezeigt
Schreibverhalten: Eingaben werden an Microsoft gesendet, nützlich falls dies auch die Erkennung von Schrift (zB.: Surface) miteinbezieht
 
Position, Kamera, Mikrofon, Kontakte, Kalender, Messaging:
 
Hier können Einstellungen Global deaktiviert werden. Es empfiehlt sich aber diese nur für APPs, wo der Sinn nicht verständlich ist, zu deaktivieren.
 
ACHTUNG: Die Assistentin "Cortana" funktioniert nur mit Positionsbestimmung.

Spracherkennung, Freihand und Eingabe:

Hier geht es um die Analyse von Stimme und Handschrift für die Verbesserung von Cortana, wer aber nicht will das diese Daten alle zu Microsoft kommen sollten, oder Cortana nicht nützt, sollte diese Funktion deaktivieren.

Weitere Geräte:

Apps dürfen automatisch Daten und Informationen mit Drahtlosgeräten austauschen, die nicht mit Windows 10 gekoppelt sind.


Wenn man sich diese Einstellungen zu Gemüte führt und für sich selbst richtig konfiguriert, hat man die Sammelwut von Microsoft ein bisschen gebändigt. 

Wer aber dem OS das nach Hause telefonieren komplett verbieten will muss auf zusätzliche Software zurückgreifen:
Is doch cool, oder?
 
Verfasst: 05.08.2015 10:14:00 von Lion Hummer
Tags: 10, Cloud, cool, Datenschutz, IT, Microsoft, Settings, Spion, Windows

1


Kommentare
Für diesen Blogbeitrag liegen zurzeit keine Kommentare vor.
Einen Kommentar schreiben



 Security code