cool IT Team-Blog

Webkataloge - 3 Beispiele

Business Card (www.businesscard.at)

Ist der wohl bekannteste Webkatalog und sehr einfach in der Bedienung. Auf www.businesscard.at kann man sich eine digitale Visitenkarte erstellen, die aus dem Namen Ihres Unternehmens und dem Zusatz „.businesscard.at“ besteht (z.B. cool-IT.businesscard.at).

 

 

Die Vorteile einer solchen BusinessCard liegen auf der Hand:

 

  • Die Seiten sind suchmaschinenoptimiert, je mehr Inhalt Sie eingeben, umso häufiger werden Sie gefunden
  • Sie können sich mit anderen Seiten vernetzen: bitten Sie Kunden oder Partner, sich mit Ihrer Webseite zu verlinken
  • Sie können aus einer Fülle von Layouts wählen

 

 

 

Anmeldung

Nach der Auswahl der Adresse (nach Verfügbarkeit) und einigen Angaben zu Ihrem Unternehmen können Sie sich registrieren. Sie erhalten ein Mail zur Bestätigung und dann kann es schon losgehen.

 

Die nötigen Angaben sind sehr detailliert und reichen von der Fachgruppennummer bis zur Berufszweignummer. Diese Nummern sind über die WKO erfahrbar. Außerdem müssen AGB und Impressum ausgefüllt werden.

Es wird sehr übersichtlich zu jeder Zeit der Eingabe gezeigt, welche Angaben noch fehlen. Man kann sich auch jederzeit abmelden und später fortsetzen. Wenn alle Angaben gemacht sind, schickt man den Antrag ab und bekommt sehr schnell Bescheid.

 

 

DMOZ Open Directory Project (www.dmoz.org)

Das Open Directory Project ist das umfangreichste von Menschen editierte Internet-Verzeichnis. Es wird von einer großen, globalen Gemeinschaft freiwilliger Editoren betreut. Daher kann die Bearbeitung Ihres Antrages bis zu mehreren Wochen dauern.

Wenn Ihre Site im Open Directory aufgenommen wurde, kann es zwischen zwei Wochen und mehreren Monaten dauern, bis sie bei Partner-Sites, die ODP-Daten verwenden (wie AOL Search, Google, Netscape Search, Yahoo Search) eingetragen wird.

 

Anmeldung

Die Anmeldung selbst ist nicht schwer. Es empfiehlt sich, vorher die genaue Beschreibung zu lesen, was zu beachten ist, um nicht von vornherein abgelehnt zu werden.

 

Als erstes suchen Sie sich die Kategorie bzw. Unterkategorie, in die Ihr Unternehmen passt. Danach klicken Sie auf „URL vorschlagen“ und tragen Ihre URL und eine kurze Beschreibung ein.

Wenn Sie angenommen werden, erscheint Ihre Seite im Verzeichnis in der entsprechenden Kategorie. Andernfalls erhalten Sie ein Email, dass Ihre Seite abgelehnt wurde.

 

Hier noch ein Beispiel für eine Seite, auf der man sich direkt anmelden und registrieren lassen kann:

Compass Verlag GmbH (www.compnet.at)

 

Anmeldung

Unter „Contact“ und „Eintrag Ihrer Firma“ können Sie Ihre Firma eintragen. Dieses Service ist kostenlos. Sie tragen allgemeine Angaben zu Ihrem Unternehmen ein.

 

Tipp: Wenn Sie bereits eine Firmennummer besitzen, sind bereits Informationen Ihres Unternehmens auf dieser Seite gespeichert. In diesem Fall klicken Sie auf „Korrektur Ihrer Daten“ und geben dann Ihre Firmenbuchnummer ein.

Sie sehen die Daten durch und korrigieren sie ggf. Sie ersparen sich damit einen neuen Antrag und dem Portal mehr Arbeit.

 

 

Eine ausführliche Auflistung verschiedener Webkataloge finden Sie in meinem ersten Blog zu diesem Thema.

 

Viel Erfolg beim Eintragen!

LG, Claudia

Verfasst: 02.07.2013 15:57:40 von Claudia Reh
Tags: business-card, compnet, open directory project, Unternehmen eintragen, webkataloge

1


Kommentare
Für diesen Blogbeitrag liegen zurzeit keine Kommentare vor.
Einen Kommentar schreiben



 Security code