cool IT Team-Blog

Negativer Minimum Wert für XAML Slider

Entwickeln Sie regelmäßig UWP oder WPF-Applikationen? Dann mussten Sie sich auch schon mit den verschiedensten XAML Control-Elementen auseinandersetzen.

Aufgrund eines Projektes, benötigte ich das XAML-Element „Slider“ zur Skalierung diverser Eigenschaften in einer 3D-Umgebung.

Um einen Slider eine Spanne an Werten zu geben in der er sich bewegen darf, kann ein Minimum und Maximum Wert definiert werden. Dies scheint kein Problem, solang der Minimum Wert im positiven Bereich liegt. Liegt dieser Wert allerdings im negativen Bereich, könnte sich der eine oder andere unter Ihnen bereits über ein spezielles Phänomen ärgern.

Negativ-Werte im Minimum

Definieren wir im XAML den Slider von Minimum nach Maximum, so wird der Maximum-Wert ignoriert und stattdessen auf den Wert „0“ festgelegt.

<Slider Minimum="-10" Maximum="10" />
 
Im oben gezeigten Beispiel, würde der Slider also auf der Oberfläche eine Wertspanne von -10 bis 0 anzeigen und verwenden.
 

Problemlösung?

Die Lösung des Problems ist einfacher als gedacht. Um die volle Wertspanne von -10 bis 10 zu erhalten, muss der Slider vom Maximum zum Minimum definiert werden.

<Slider Maximum="10" Minimum="-10" />
 
Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass die Reihenfolge der Definition in einem XML-Format völlig egal sein sollte, hier wurde wohl ein Spezialfall eingebaut oder ein bestehender Bug noch nicht behoben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen damit eine ärgerliche Fehlersuche ersparen.
 
Ist doch cool, oder?
Verfasst: 24.03.2016 10:13:53 von Mario Trappl
Tags: .NET, Negative, Slider, UWP, Values, WPF, XAML

1


Kommentare
Für diesen Blogbeitrag liegen zurzeit keine Kommentare vor.
Einen Kommentar schreiben



 Security code