cool IT Team-Blog

Kentico als E-Commerce - System

Voraussetzungen

Will man einen Webshop implementieren, gibt es unterschiedliche Voraussetzungen, die die Wahl des E-Commerce-Systems wesentlich beeinflussen können:

  1. Der Kunde hat eine Warenwirtschaft im Hintergrund. Diese Warenwirtschaft muss angebunden werden. Sowohl die Abwicklung von Rechnungen, des Versands, von Gutschriften und Reklamationen erfolgt über dieses System.
  2. Der Kunde hat zwar eine Warenwirtschaft, möchte aber die Rechnungen und Gutschriften über seinen Shop abwickeln.
  3. Der Kunde hat kein eigenes Warenwirtschaftssystem, sondern verwendet den Shop für Rechnungen, Gutschriften und den Versand. Die Daten des Webshops werden direkt an die Buchhaltung übertragen.
Darüber hinaus gibt es dann noch die Frage, welche Zahlungsmethoden verwendet werden sollen, wie die Versandkostenberechnung erfolgen soll, in welche Länder geliefert werden soll, wie mit Gutscheinen und Rabatten vorzugehen ist, wie das Lager behandelt werden soll, etc.

Abbildung der unterschiedlichen Anforderungen mit Kentico

Welche Möglichkeiten und Grenzen Kentico im Hinblick auf diese Features hat, haben wir für Sie zusammengestellt.
 
Feature Umsetzung in Kentico
yes_gray.png hierarchische Produkte  in diesem Punkt bietet Kentico viele Möglichkeiten. Es bietet die Möglichkeit, Produkte in "Bundles" zu bündeln. Auch unterschiedliche Präsentationsmöglichkeiten im Frontend gibt es und auch die Preisverwaltung ist gut gelöst.
 Rabatte Kentico bietet die Möglichkeit, Discount-Levels zu definieren. Diese basieren (etwas seltsamer Weise) auf der Zuordnung von Departments. Alle Produkte, die einem Department angehören, werden dann entsprechend rabattiert. Funktioniert eigentlich sehr gut, wenn man ein Department als Rabatt-Stufe und nicht als Abteilung betrachtet.
  Gutscheincodes Coupons werden auch Out-Of-The-Box unterstützt, wobei es 2 Möglichkeiten gibt:
  • prozentuell
  • absolut
Es kann angegeben werden, auf welche Produkte die Codes angewendet werden können. Für den prozentuellen Gutscheincode ist das intuitiv, für den absoluten komisch. Es kann somit ein 5€-Gutschein eingelöst werden, der dann 20x abgezogen wird, wenn 20 Produkte im Warenkorb sind, auf die er angewendet werden kann.

Es gibt keinen Gutscheincode, der einmalig auf die gesamte Rechnung eingelöst werden kann.
 no.png Versandkosten


 
Es können unterschiedliche Versandkostenarten festgelegt und nach Gewicht definiert
werden. Funktioniert gut, hat aber viele Grenzen, die Kentico nicht beherrscht:
  • keine Einkaufssumme, ab der versandkostenfrei geliefert werden soll
  • Versandkosten nach verschiedenen Ländern ist nicht ohne Umwege definierbar
  • keine Möglichkeit, auch Längen oder Sondermaße einzubeziehen
  • keine Möglichkeit, ein Maximalgewicht für eine Versandkostenart festzulegen
 Firmenrechnungen  In Kentico kann man angeben, ob die Steuer berechnet werden soll, wenn eine UstID eingegeben wird. Das stimmt aber so leider nicht ganz. Denn im Inland muss ja immer Steuer berechnet werden, nur bei innergemeinschaftlichen Lieferungen dürfen Netto-Rechnungen gestellt werden (Reverse Charge)
 Steuern und Steuersätze Es können unterschiedliche Steuerklassen definiert werden und den Produkten zugewiesen werden. Die Versandkosten werden brutto eingegeben und ebenfalls ein entsprechender Steuersatz definiert. Auf den Rechnungen wird die Steuer automatisch korrekt ausgewiesen.
 Checkout-Prozess Der Demo-Shop zeigt ein sehr schönes Beispiel für den Checkout-Prozess. Dieser ist frei konfigurierbar und kann beliebig angepasst werden. Ganz tolle Sache.
 Adressverwaltung Im Benutzerkonto werden alle eingegebenen Adressen verwaltet und können später wieder ausgewählt werden. Funktioniert toll Out-Of-The-Box.
 Order-Status Eine komplett freie Verwaltung der Bestellstati ist möglich. Beim Bestellen bzw. Bezahlen können Statusübergänge definiert werden. Im Backend können die Rechnungen mit den unterschiedlichen Stati bunt eingefärbt, gefiltert, etc. werden. Funktioniert ebenfalls sehr gut.
 Versand Der Versand ist überhaupt nicht integriert. Es gibt keine Möglichkeit, Lieferscheine oder Teilrechnungen zu erstellen, Rechnungen zu splitten oder Rechnungspositionen als verschickt zu markieren (nur ganze Rechnung). Dies ist eine der größten Schwächen von Kentico
 Zahlungsarten Hier werden einige wichtige Zahlungsarten Out-Of-The-Box unterstützt. Eine Erweiterung um weitere Zahlungsmethoden ist gut dokumentiert und funktioniert auch gut. Am Marketplace gibt es einige fertige Module, die nicht teuer sind, zum Kauf. Ebenfalls starke Lösung.
 Gutschriften Gutschriften werden überhaupt nicht unterstützt. Man kann auch keine Orders mit negativen Beträgen anlegen. Ich vermute, dass Kentico-Shop-Besitzer keine Probleme mit Retouren haben ...
 Rechnungen Es ist ein Rechnungstemplate hinterlegt, das frei angepasst und mit Makros versehen werden kann. Damit ist das Template frei konfigurierbar und man kann unterschiedliche Texte je nach Zahlungsmethode, Land, Versandart, Kunde, etc. drucken. Gut gelöst.
 Rechnungsnummern Rechnungsnummern können frei eingegeben werden. Es gibt auch keine Einschränkungen, wenn die Rechnungen bezahlt sind. Dieses Feature ist wirtschaftstechnisch höchst bedenklich. Wir haben es bei unseren Shop-Lösungen komplett ausgeschaltet.
 Produktverwaltung Bietet unzählige Möglichkeiten und ist super gelöst - sowohl für Erweiterungen, für die Eingabe, für die Präsentation.
 Lagerverwaltung ist integriert. Man kann für jedes Produkt Stückzahlen eingeben und angeben, ob sie verwaltet werden sollen oder nicht. Funktioniert einwandfrei (soweit wir es bis jetzt gebraucht haben).
 Demo-Shop Es gibt einen schönen Demo-Shop, der auch responsive ist. Eine gute Ausgangsbasis für die Implementierung.
 Support Bei eventuellen Fragen gibt es einen Support, der rasch und unkompliziert sowie auch kompetent agiert.
 Benutzerverwaltung Sowohl fürs Backend als auch fürs Frontend können beliebige Benutzer mit unterschiedlichen Rollen definiert werden. Es funktionieren sowohl die vorhandenen Module gut als auch das Rollenkonzept ist durchdacht und funktioniert einwandfrei.

Zusammenfassung

Sie sehen anhand der Darstellung, dass vor allem Schwächen in der Abwicklung des Versands (der unter Umständen ohnehin von der Warenwirtschaft aus gemacht wird) und in buchhalterischen bzw. wirtschaftstechnischen Belangen vorliegen.

Was die Definition, Präsentation und Verwaltung der Produkte betrifft, kenne ich kein besseres System (wir kennen aber natürlich bei weitem nicht alle!).

Wir haben viele der Mängel für unsere Kunden bereits gelöst und überlegen auch, die eine oder andere Lösung am Kentico-Marketplace anzubieten. Sollten Sie Unterstützung zu einem der genannten Punkte brauchen, bieten wir gerne auch kurzfristiges Consulting an.

Ist doch cool, oder?

LG,
Sabine.
Verfasst: 15.10.2013 11:56:18 von Sabine Stiller
Tags: CMS, Gutschriften, Kentico, Payment Gateway, Rechnungen, Versand, Webshop, Zahlungsarten

1


Kommentare
Für diesen Blogbeitrag liegen zurzeit keine Kommentare vor.
Einen Kommentar schreiben



 Security code